Über mich

 

Den Sprachen und der Literatur gilt schon mein Leben lang mein größtes Interesse. Während meines Studiums konnte ich viel Wissen auf diesen Gebieten sammeln und mein Sprachgefühl verfeinern (wobei derartige Prozesse natürlich ein Leben lang andauern). Nach meinem Abschluss bin ich darüber hinaus mit diversen Fachgebieten in Berührung gekommen und habe mich auf diejenigen spezialisiert, die mich am meisten ansprechen. So erfordert beispielsweise ein Werbetext für ein kosmetisches Produkt einen nahezu poetischen Schreibstil, während das Handbuch einer Software eine Hilfe für den Benutzer sein soll, weswegen Präzision und gute Verständlichkeit das oberste Gebot sind.


Im Folgenden die wichtigsten Daten meiner beruflichen Laufbahn:

 

Ausbildung

- Abitur 06/2004 am Evangelischen Gymnasium Potsdam-Hermannswerder

- Darauf Magisterstudium Italienisch/Französisch/Indogermanistik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abschluss 04/2010 mit der Note 1,1

 

Beruflicher Werdegang 

- 05 bis 11/2010: Praktikum in der Redaktion der mehrsprachigen Website efors.eu in Berlin (Übersetzung von Texten, Recherche von in- und ausländischen Nachrichten, Arbeit mit dem Content-Management-System)

- 02 bis 07/2011: Praktikum in der Berliner Niederlassung der Technik-Sprachendienst GmbH (Lektorat von Übersetzungen, Übersetzung von Texten, Layout-Überprüfungen, Erstellung von Translation Memories mittels Alignment)

- Seit 08/2011 ausschließlich als freie Übersetzerin tätig

- Ehrenamtliche Übersetzungstätigkeit für Online-Magazine (rencontres.de 10/2009 bis 06/2010, cafebabel.com 11/2010 bis heute, GlobalVoices 05/2012 bis heute)

 

Auslandsaufenthalte

- Turin/Italien 09/2001 bis 06/2002 (Besuch der Oberschule "Santorre di Santarosa")

- Lyon/Frankreich 09/2007 bis 01/2008 (ERASMUS-Studium an der Université Jean Moulin)  

 

Publikationen

- Idyll, Inspiration und Widersacherin: Die Rolle der Natur im Werk italienischer Lyrikerinnen des 16. Jahrhunderts. disserta Verlag, 2014

- Wie Homophobie der Liebe im Weg steht - Rezension zu Margaret Mazzantinis Roman Herrlichkeit, veröffentlicht im Juni 2015 auf queer.de